Veröffentlicht am

Eigenmotivation durch Entscheidung

Entscheidung, Eigenmotivation

Eigenmotivation durch Entscheidung – Dein Antrieb auf der Karriereleiter!

Der Weg nach oben hat`s in sich. Bevor wir die nächste Stufe auf der Erfolgsleiter erreichen, begleiten uns Rückschläge, Hürden und Hindernisse täglich und müssen überwunden werden. Nur: Wie finden wir die Kraft dazu?

Sie sind im ersten Augenblick sehr unangenehm und dennoch für unser Wachstum unabdingbar – die Widerstände. Stehen sie vor einem verfluchen wir sie und wünschten uns, dass alles reibungsloser funktionieren würde. Wir würden einen Weg ohne Steine bevorzugen, ohne Schlaglöcher und ohne Hindernisse. Allerdings blieben uns dann auch Wachstum und Entwicklung vorenthalten, wir würden auf wichtige Erfahrungen verzichten. Gerade das Beschäftigen mit schwierigen Ereignissen macht uns stark, einfallsreich und selbstbewusst. Denn stehen wir vor einem Hindernis, dann müssen wir Kraft aufwenden, Überlegungen anstellen, Ideen entwickeln und über uns hinauswachsen. Und immer, wenn wir eine solche Hürde überwinden, stärkt das unser Selbstvertrauen und lehrt uns wichtige Erfahrungen. Diesen Erfahrungsschatzbrauchen wir als gute Führungskraft oder als Unternehmer.  

Das Angehen und Überwinden einer Barriere beginnt stets mit einer Entscheidung. 

Diese zu treffen ist ein wichtiger Bestandteil der Eigenmotivation. Angehende Führungskräfte und Unternehmer meiden oft das Treffen von Entscheidungen, sie fürchten die Konsequenzen eines fehlerhaften, falschen Beschlusses.  Natürlich sollten Entscheidungen immer gut abgewogen und überlegt sein, dennoch führt uns Aufschieberitis nicht zum Ziel. Wer viel entscheidet, liegt auch das ein oder andere Mal falsch. Das lässt sich durchaus als werten, ein nicht gangbarer Weg wird aufgezeigt. Nur so sammeln wir Erfahrungen und wachsen. 

Wie hilft uns nun die Entscheidungskraft bei der Eigenmotivation? 

Entscheider erhalten mehr Anerkennung und Bewunderung, sie wirken stark, signalisieren ein selbstbewusstes Auftreten und werden in der Gemeinschaft akzeptiert. Es sind jene Eigenschaften, die Führungskräfte und Unternehmer auszeichnen. Aus diesem Zusammenspiel von gestärktem Selbstvertrauen und externer Anerkennung entwickeln wir unsere intrinsische Motivation, die Motivation aus unserem Inneren heraus. Mit dem Treffen von Entscheidungen erkennen wir, dass wir unser Leben und unseren Weg selbst in der Hand haben, wir erhalten innere Stärke, die uns vorantreibt. Durch die Eigenverantwortung entwickeln wir mehr Freude an dem was wir tun – es entstehen Glücksgefühle.

Wer gelernt hat, Entscheidungen zu treffen, wird auch beschließen können, sich selbst vollwertig zu akzeptieren. 

Sich selbst zu lieben. Das ist eine wichtige Ausgangsposition, um die Anerkennung von anderen zu erlangen. Wie sollen uns andere akzeptieren, wenn wir selbst es nicht tun? Ich rede hier nicht von eingebildet sein oder Egoismus, sondern von einer gesunden Selbstakzeptanz. Das Streben nach Optimierung, Entwicklung und Verbesserung wird dadurch nicht eigeschränkt. Wer sich selbst mag, kann sich auf seine positiven Eigenschaften, seine Stärken konzentrieren. Wenn Du z.B. übergewichtig bist und dies Deine Gesundheit beeinflusst, dann triff die Entscheidung, etwas zu ändern. Akzeptiere Dich wie Du bist, mit dem Bestreben, Deinen Körper in einen gesundheitsverträglichen Zustand zu versetzen, in dem Du Dich wohl fühlst. Jammere nicht über Dein Übergewicht, sondern optimiere Dich, Du hast es in der Hand. Übrigens: Kleine Mängel machen Menschen sympathisch und liebenswert. 

Selbstakzeptanz und das Wissen um die eigenen Stärken steigern das Selbstwertgefühl.

Ein positives Selbstbild steigert automatisch die eigene Motivation. Wir werden stärker, lebensfroher, gelassener, glücklicher und verändern unseren Blickwinkel. All diese Eigenschaften fördern die intrinsische Motivation, die Eigenmotivation. Die Kunst, Beschlüsse fassen zu können, ist so ziemlich die wichtigste Eigenschaft, um erfolgreich und glücklich zu werden. Sie unterstützt uns in den wichtigsten Lebenslagen und sorgt dafür, dass wir uns weiterentwickeln, unseren Charakter formen und dazulernen. Entscheidungskraft weckt Deine Eigenmotivation: So kannst Du die Karriereleiter weiter hinaufsteigen.


Buch zum Artikel!


BLOG abonnieren